Aufgewacht, ihr da vor den Screens! Jetzt ist euer Engagement gefragt. Nun ja, vielleicht nicht gerade in Form einer Revolution, aber die Waffen der Weisen sind ja sowieso Worte und nicht Dolche und Revolver. Ihr wolltet schon immer mal mit Entscheidungsträgern aus der Politik und Wirtschaft ins Gespräch kommen? Diskutieren, Fragen stellen, nachhaken? Dann nutzt eure Chance auf der BMUB Jugendkonferenz am 25. Januar 2018 in Berlin. Wobei Jugend hier seeehr breit gefasst ist, kommen darf jede/r zwischen 14 und 30 Jahren.

Eine gerechtere Welt ist möglich - wenn wir alle daran mitarbeiten.
Gewinne, Gewinne, Gewinne! Ihr habt ein Partnerprojekt mit jemandem aus dem Globalen Süden aufgebaut? Ihr setzt euch aktiv für globales Lernen und globale Gerechtigkeit ein, etwa mit einer nachhaltigen Schülerfirma? Dann bewerbt euch jetzt auf den Bridge-it! Award 2017 - mit etwas Glück wird euer Engagement belohnt.

Gedankenexperiment: Stell dir vor, man würde alles Land auf diesem Planeten gleich unter allen Erdenbewohner/-innen aufteilen. Wie viel bliebe für jeden übrig? Die Antwort lautet: 2000m². Genug für alle, sollte man meinen. Und dass mit diesen 2000m² Erde eine Menge angestellt werden kann, beweist das Projekt Weltacker. In Berlin, Nuglar (Schweiz), Quily (Frankreich), Kalele (Kongo), Heinigou (China), Ytteryana (Schweden) und anderen Orten wird  auf genau 2000m² emsig gesäht, gegossen, gepflegt und geerntet. Und es sprießt alles, was die Hobby-Farmer zum täglichen Überleben benötigen. Doch was genau will das Projekt erreichen? Das erzählen die Macher euch am besten selbst: