Fünf Podcasts, die dein Leben nachhaltiger machen

Heute stellen wir euch fünf Podcasts vor, die euer Leben bereichern werden! Ob Zukunft, Zero Waste oder Achtsamkeit – die Liste bietet interessante Interviews, inspirierende Personen und spannende Tipps zum selbst aktiv werden. Kopfhörer auf und los geht’s!

1. Über morgen

Der noch junge Podcast „Über morgen“ beschäftigt sich mit der Frage, wie wir in Zukunft leben wollen. Vielen fällt es schwer, den Moment achtsam zu fühlen und dabei gleichzeitig über die Gestaltung der Zukunft nachzudenken. Doch das muss sich nicht ausschließen! Zum Glück gibt es bereits jetzt Menschen, die sich mit der Gestaltung der Zukunft beschäftigen und uns inspirieren können. Anna vom Viertel Vor Mag fühlt zusammen mit Jakob Berndt von der nachhaltigen Digital-Bank Tomorrow alle drei Wochen einer Fachfrau oder einem Fachmann auf den Zahn: Wie wollen wir morgen mobil sein? Wie reisen? Was werden wir essen? Wie wohnen? Inwiefern wollen wir politisch oder aktivistisch sein? Und wie können wir überhaupt unser Ding machen? Und das alles soll hoffentlich grüner, fairer, ressourcenschonender und achtsamer sein.

In der ersten Folge sprechen die beiden erstmal über ihre eigenen Aktivitäten. Dazu haben sie ihre jeweiligen Partner eingeladen. Sie sprechen u.a. auch darüber, ob und warum Nachhaltigkeit ein Ding für die Elite ist. Die erste Interview-Partnerin ist die Body-Positivity-Aktivistin Melodie Michelberger. Ihr stellen sie die Frage: Wie wollen wir uns morgen selbst lieben? In der aktuellen Folge sind Anna und Jakob im Kliemannsland zu Gast. Mit dessen Gründer Fynn Kliemann sprechen die beiden darüber, wie wir morgen unabhängig sein wollen.

Hier reinhören!

2. „Fridays for Future“-Podcast

„Wer behauptet, die ‚Fridays for Future‘-Bewegung wäre uninformiert, der liegt falsch!“ – So beginnt die Beschreibung des „Fridays for Future“-Podcasts. Hier informieren Schüler*innen aus ganz Deutschland über Fakten zum Klimawandel und Neues aus der Politik. Das Besondere: Das Team hinter dem Podcast trifft sich allein im Internet. Über einen Discord-Channel tauschen sich die Redakteur*innen, Techniker*innen und Sprecher*innen aus und planen den Podcast. Aktuell sind 160 aktive Mitglieder zwischen 12 und 23 Jahren dabei. Im Podcast berichten sie sachlich und fundiert über Hintergründe zu Klimaabkommen oder Greenwashing. Plus: Zu jeder Folge veröffentlichen sie ein Google Doc mit allen Quellen. Die Bewegung geht nicht nur auf die Straße, sie liefert auch einen fundierten Podcast – von Schüler*innen für Schüler*innen.

Hier reinhören!

3. Fairquatscht

Marisa Becker ist nicht nur auf Instagram in Sachen Nachhaltigkeit aktiv, sie spricht nun auch in ihrem Podcast „Fairquatscht“ mit ihren Interviewpartner*innen über alles, was „man durch die grüne Brille betrachten kann“. Mit „Fairquatscht“ schaut sie genauer hin und hinterfragt kritische Themen rund um das Thema Nachhaltigkeit. Vier Folgen sind bereits im Kasten mit einer schon jetzt inspirierenden Bandbreite an Themen. In der ersten Folge spricht Marisa mit einer Goldschmiedin über fairen Schmuck, es folgen Gespräche über plastikfreies Leben und Minimalismus, dazu kommen nützliche Tipps. In der aktuellen Folge von „Fairquatscht“ geht es darum, wie man Menschen von einem nachhaltigeren Leben überzeugen kann, die das alles für Unfug halten.

Hier reinhören!

4. Hydrophil Podcast: „Jeden Tag ein bisschen besser machen”

Ihr kennt vielleicht ihre coolen Bambuszahnbürsten aus dem Unverpackt-Laden: Hydrophil produzieren aber nicht nur nachhaltige Hygieneprodukte, sie pflegen  schon seit über einem Jahr die monatliche Veröffentlichung einer Podcast-Folge. Die Macher*innen laden für jede Folge Startups oder Projekte aus dem Bereich der Nachhaltigkeit ein. In der letzten Ausgabe waren zum Beispiel Benthe und Tanja von Off Road Kids und haben von ihrer Arbeit als Streetworker*innen gesprochen. Davor war Lars Lewerenz zu Gast. Er betreibt das Plattenlabel Audiolith und sprach mit den beiden Hosts über Jugend- und Subkultur.

Hier reinhören!

5. #facethewaste

Katrin betreibt schon länger den Blog und den dazugehörigen Instagram-Account #facethewaste. Da darf der passende Podcast nicht fehlen! Seit letztem Jahr bespricht Katrin mit ihren Gästen frische Ideen und Konzepte rund um das Thema Abfallvermeidung und Verschwendung. Es geht um einen bewussteren Konsum und Verbrauch und den Anstoß, die Welt gemeinsam Stück für Stück etwas besser zu machen. In ihrer aktuellen Folge sind Nadine und Alessandro von „recyclehero“ zu Gast, die ihr ja auch bereits aus unserem Blogartikel kennt. Ihr könnt übrigens #facethewaste mitgestalten. Wenn ihr von spannenden Projekten gehört habt oder Leute kennt, die ihre Ideen für weniger Müll, Plastik oder Verschwendung in die Tat umgesetzt haben, könnt ihr euch bei Katrin via Facebook, Instagram oder Mail wenden.

Hier reinhören!

Bildquelle: unsplash.com Urheber: Marco Lastella

No Comments

Post A Comment