Veröffentlicht in Politik & Zeitgeschehen

Warum ist Mensch sein zur Zeit so anstrengend?

Interessante Gedanken und inspirierende Theorien: Tobias Hürter und Max Rauner führen ein spannendes Gespräch bei der ZEIT mit dem dem Bestsellerautor und Historiker Yuval Harari und fragen ihn Dinge wie

Herr Professor Harari, unsere Zeit ist von Unsicherheit, Überforderung und politischer Unruhe geprägt. Warum fühlt es sich mitunter ziemlich anstrengend an, ein Homo sapiens zu sein?

„Warum ist Mensch sein zur Zeit so anstrengend?“ weiterlesen

Veröffentlicht in Aktiv werden!, Interkulturelles, World Wide Web

Call for Home

In Deutschland anzukommen, ohne das Land genauer zu kennen oder die Sprache zu beherrschen, fällt vielen schwer. Zudem es auch nicht unbedingt einfach ist, die deutsche Sprache zu erlernen.

Nachweislich gelingt einem die Ankunft und das Einleben in einem neuen Land eher, wenn man Kontakt zu Beheimateten aufbauen kann. Dadurch kann man nicht nur seine Sprachskills verbessern, sondern lernt auch viel über die Lebensweise und Strukturen im Land. „Call for Home“ weiterlesen

Stipendien für internationalen Schüleraustausch

Der Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen (AJA) schreibt zehn Teilstipendien für den internationalen Schüleraustausch mit einem Gesamtwert von bis zu 100.000 Euro aus.

Bewerben kann sich jeder, der zum Programmbeginn 2018/2019 zwischen 15 und 18 Jahren ist.

Voraussetzungen für den Erhalt eines Stipendiums sind soziales Engagement und finanzielle Bedürftigkeit.

Bewerbungsschluss ist der 15. November.

Hierb gehts zum Onlineformular.

Veröffentlicht in Aktiv werden!, Denk Global!, Initiativen & Kampagnen, Veranstaltungen

Wie kann ich mich für eine nachhaltige Zukunft einsetzen?

Hier gibt es ein paar Veranstaltungen für junge Leute, die sich für eine nachhaltige und gesunde Zukunft einsetzen wollen.

 

YOUTHTOPIA – Was sind unsere Utopien?

Vom 27.-29.10.2017 veranstaltet Brot für die Welt JUGEND das bundesweite Aktionstreffen.

für Menschen zwischen 14 und 27 Jahren, die sich für eine gerechte Welt einsetzen wollen.

Das Treffen soll mit Workshops und Straßenaktionen auf eine nachhaltige Landwirtschaftpolitik aufmerksam machen und den interkulturellen Austausch von Jugendlichen fördern.

Die Themen drehen sich beispielsweise um Globale Gemeinschaft, Wasser für alle, Kochen und Ernährung, Abdusting und viele mehr.

Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro

Veranstaltungsstadt ist Kassel


 

youcoN

Stiftung Bildung hat dieses Jugendbeteiligungsprojekt ins Leben gerufen, um jungen Leuten die Chance zu geben sich zu informieren und aktiv zu werden.

Wenn ihr zwischen 16 und 23 Jahren alt seid und euch für Themen der Nachhaltigkeit interessiert, kommt vom 15. -18. September 2017 nach Bielefeld.

Mit über 125 gleichgesinnten könnt ihr in Workshops Neues ausprobieren, fetzige Diskussionen führen,  im Nachhaltigkeitskino chillen oder eigene Projekte starten.

Am Ende der youcoN wird das Jugend-Panel (youpaN) gegründet, es besteht aus 20 Teilnehmer/-innen der youcoN und arbeitet mit den Ideen der youcoN weiter, um sie an die politischen Instanzen weiter zu kommunizieren.

Die Teilnahme ist kostenlos.


Jugendaktionskongress (JAK)

Der BUNDjugend Baden-Würrtemberg veranstaltet diesen Kongress vom 28.10. bis 02.11.2017 in Freiburg.

In vielfältigen Workshops werden Themen der Umwelt, Politik und Gesellschaft in ihrer Vielschichtigkeit durchbrochen.

Mit spontanen Aktionen könnt ihr dann gemeinsam eure Ansichten in die Gesellschaft tragen und euch damit für eine bessere Zukunft einsetzen.

 

Veröffentlicht in Aktiv werden!, Wirtschaft & Kritischer Konsum, World Wide Web

Augen auf beim Eierkauf – Fairhalten beim shopping

Fairer Handel, was bedeutet das eigentlich genau?

Natürlich freuen wir uns, wenn wir im Supermarkt beim einkaufen unsere Lieblingsschokoloade im Sonderangebot ergattern können. Lebensmittel sollen gut schmecken aber bitte auch nicht zu teuer sein.

Mittlerweile sind wir es schon gewohnt viele Lebensmittel oder andere Produkte sehr günstig angeboten zu bekommen. Hören aber immer wieder von Ausbeutung und Kinderarbeit auf Kaffee-, Kakaoplantagen oder in Fabriken. Können wir eigentlich wirklich nachvollziehen, welche Preise für welche Güter angemessen sind?

– Wie kann ich selbst ein Gefühl dafür bekommen, was zu viel und was zu wenig ist? „Augen auf beim Eierkauf – Fairhalten beim shopping“ weiterlesen

Veröffentlicht in Initiativen & Kampagnen, Veranstaltungen

Europa – für eine offene Gesellschaft

Europa zerfällt?! Deutschland wird braun?! Tagtäglich werden wir von Negativmeldungen erreicht, die oftmals ein falsches Licht auf das öffentliche Meinungsklima werfen und die Gesellschaft irgendwie verunsichern (können).

– Wie siehst du das? Welches Land möchten wir sein?

Die Debattenreihe „Welches Land möchten wir sein?“ beschäftigt sich mit genau diesem Thema, nur irgendwie ganz anders… positiv halt…

Über 80.000 Menschen haben sich bereits an der Aktion beteiligt und ihre Geschichten, Fragen und Anregungen auf der Website der Offenen Gesellschaft publiziert.

Eine tolerante und offene Gesellschaft kann nur dann wirken, wenn sie vernetzt ist und sich austauscht. Und eben über Probleme mit allen Beteiligten spricht.

Hierfür setzt sich die Bürgervereinigung der Offenen Gesellschaft ein: sie wollen Menschen vernetzen und mobilisieren, um sich für eine gerechte Demokratie und die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft und deren Werte und Normen einzusetzen.

„Europa – für eine offene Gesellschaft“ weiterlesen

Veröffentlicht in Digitales, Initiativen & Kampagnen, Uncategorized, Wirtschaft & Kritischer Konsum

Vermüllt und zugelegt – Eine Woche Müll

Gregg Segal fotografiert gerne Menschen…                               

…UND MÜLL!?!

Mit seinem Fotoprojekt „7 Days of Garbage“ versucht er auf etwas andere Weise auf das Abfallproblem aufmerksam zu machen. Unter die Linse kamen ihm dabei nicht nur Plastikverpackungen – recyclebare Abfälle haben es ihm noch viel mehr angetan:

much of what is designated recyclable isn’t recycled, recycling plastic has environmental costs, and packaging is excessive…

Er möchte damit nämlich nicht nur das Problem „Müll“ ganz allgemein abbilden, er möchte viel eher die Schwierigkeit mit dem UMGANG von Abfall sensibilisieren.

Seht einfach mal selbst rein – schrecklich schöne Bilder 😉