StartGreen@School: Schule trifft nachhaltige Wirtschaft

Jetzt bewerben für StartGreen@School Award 2018!

Immer mehr Unternehmen übernehmen Verantwortung dafür, welche Auswirkungen ihre Tätigkeiten auf Mensch und Umwelt haben. Sie legen besonderen Wert auf zum Beispiel gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne für die eigenen Mitarbeitenden und für Zulieferer in anderen Teilen der Welt, gehen verantwortungsvoll mit natürlichen Ressourcen um und vermeiden umwelt- oder gesundheitsschädliche Inhaltstoffe.

Auch an vielen Schulen gibt es Unternehmen – nämlich Schülerfirmen! Vielleicht auch an eurer Schule? Damit könnt ihr eure eigenen Geschäftsideen umsetzen und schon mal ausprobieren, welche beruflichen Tätigkeiten zu euch passen könnten. Auch jede Schülerfirma kann entscheiden, ob sie nachhaltig wirtschaftet – also umweltfreundlich und fair – oder nicht.

Kostenlose Angebote für Schüler*innen

Das Projekt StartGreen@School unterstützt euch dabei, eure Schülerfirma nachhaltiger zu machen oder eine ganz neue, nachhaltige Schülerfirma zu gründen. Egal, wo in Deutschland ihr zur Schule geht: ihr könnt euch ganz einfach online für vielseitige kostenlose Angebote rund um das Thema nachhaltiges Wirtschaften anmelden.

Zum Beispiel organisiert das Projektteam von StartGreen@School für euch einen Besuch in einem nachhaltigen Unternehmen in eurer Nähe oder ein Coaching für eure Schülerfirma. Mehr Infos zu allen Angeboten findet ihr hier.

Die Schülerfirma Young & Fair war zum Beispiel kürzlich bei einem Modelabel zu Besuch, das sich zum Ziel gesetzt hat, gesellschaftlich benachteiligten Menschen und Geflüchteten eine Perspektive zu bieten. Zudem arbeitet das Unternehmen mit Textilien, die sonst auf dem Müll gelandet wären. Während des Besuchs plauderte die Gründerin aus dem Nähkästchen und die Schüler*innen konnten sich mit ihr über nachhaltiges Wirtschaften austauschen. Mehr zu dieser Begegnung könnt ihr hier lesen. Andere Unternehmensbesuche führten Interessierte bisher z. B. zu Unternehmen aus den Branchen Naturkosmetik, Erneuerbare Energien und Ernährung.

Unternehmensbesuch bei Bridge & Tunnel: Gründerin Constanze Klotz im Gespräch mit Schüler*innen; Foto: Sven Löffler

 

Jetzt bewerben: Wettbewerb für nachhaltige Schülerfirmen

Schülerfirmen, die bereits nachhaltig wirtschaften, können sich aktuell für den StartGreen@School Award bewerben. Der bundesweite Wettbewerb richtet sich an umweltfreundlich und fair wirtschaftende Schülerfirmen aller Schulformen. Bis zum 26. August könnt ihr euch online dafür bewerben! Zu gewinnen gibt es Preisgelder in Höhe von bis zu 3.000 Euro und einen Berlin-Besuch zur Preisverleihung am 15. November 2018 im Bundesumweltministerium!

Drei Mitglieder der Schülerfirma Macadamiafans – eine der Gewinner des StartGreen@School Award 2017.
Foto: Rolf Schulten/Borderstep

 

Über StartGreen@School

StartGreen@School ist ein gemeinsames Projekt von BildungsCent e.V., UnternehmensGrün e.V., dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH und dem Institut Futur der Freien Universität Berlin. Gefördert wird StartGreen@School im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aus Mitteln des Bundesumweltministeriums.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die deutsche UNESCO-Kommission haben StartGreen@School als eine „herausragende Bildungsinitiative für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

No Comments

Post A Comment