Nightbank – eine Alternative zu Airbnb!

Pünktlich zu den Sommerferien überkommt eine*n meistens großes Fernweh. Habt ihr schon Urlaubspläne geschmiedet? Passend dazu möchten wir euch hier eine Alternative zur Airbnb vorstellen: Nightbank!

Das Prinzip hinter Nightbank ist ganz einfach: jede*r kann Gutes tun, auch ohne Geld.Oder wie Nightbank selbst sagen würde:

„Nightbank hat die Vision einer Welt, in der Menschen ihre Häuser öffnen und ihre Unterkünfte teilen, um damit soziale und ökologische Initiativen in Gemeinschaften an unterschiedlichsten Orten zu unterstützen.“

So unterstützen Gastgeber mit ihren Einnahmen Projekte wie eine Wasser-Initiative in Kenia oder eine Flüchtlingsunterkunft in Athen. Auf der Website kann man sehen, wie viel Geld für ein Projekt gebraucht wird und wie viel bis jetzt schon zusammengekommen ist. Inzwischen hat Nightbank 267 Nutzer*innen und zwei Initiativen wurden bis jetzt erfolgreich gefördert.

Du kannst Nightbank also auf drei unterschiedlichen Wegen unterstützen:

    1. durch den Start einer eigenen Initative auf lokaler Ebene
    2. in dem du eine eigene Unterkunft bereitstellst, um eine Initiative zu unterstützen
    3. ganz simpel: Du nutzt das Angebot von Nightbank und übernachtest bei deinem nächsten Urlaub in einer der online gestellten Unterkünfte.
Nightbank möchte eine neue Online-Plattform sein, „die einen finanziellen Finanzierungsmechanismus für Entwicklungsinitiativen beinhaltet, der auf der Aktivierung und Umverteilung von Werten aus ungenutzten Ressourcen beruht.“

Falls ihr ansonsten noch etwas Inspiration für den nächsten Sommerurlaub braucht, haben wir hier auch etwas passendes für euch!

1Comment

Post A Comment