Die neue Ära des Instagram-Journalismus

Instagram ist schon lange nicht mehr nur ein Online-Fotoalbum! Im Laufe der Jahre entwickelte sich die App zu einer Verkaufsplattform und nicht zuletzt zum Job für zahlreiche Influencer*innen und Blogger*innen. Die zu Beginn recht unscheinbare App erfüllt mittlerweile einen größeren Zweck. Inzwischen wird es von vielen als seriöse Nachrichtenquelle verwendet.

Instagram gehört zu den beliebtesten Apps weltweit. Fast jeder hat mindestens einen Account, mit dessen Hilfe er/sie Fotos und Stories posten kann. Vor allem bei jüngeren Menschen ist die App besonders angesagt. Die meisten Jugendlichen verbringen wahrscheinlich mehr Zeit auf Social Media als dass sie fernsehen. Demnach würden sie die Informationen zu aktuellen Geschehnissen also eher online beziehen. Natürlich gibt es mittlerweile auch viele Apps zu den einzelnen Nachrichtenagenturen. Dem Bericht des Digital News Reports des Reuters Instituts zufolge liest jedoch fast jeder Vierte zwischen 14 und 24 Jahren Nachrichten auf Instagram.

Warum ist Instagram-Journalismus so erfolgreich?

Es gibt viele Gründe, warum Instagram-Journalismus so beliebt ist. Der Wichtigste ist aber, dass der Großteil dieser Journalist*innen eher jung ist, genauso wie die Zielgruppe. Journalismus auf Instagram ist also von jungen Leuten für junge Leute. Dadurch kann auf Augenhöhe kommuniziert werden. Sie stehen im direkten Austausch, und die Leser*innen und Zuschauer*innen können Kritik äußern, die ernst genommen wird. Instagram Seiten wie z.B. jäger&sammler, die jede Woche ein anderes aktuelles Thema bearbeiten, greifen auch Themenvorschläge ihrer Follower auf. Dies ist selbstverständlich von Vorteil für sie, da sie dadurch die Aufmerksamkeit ihrer Leser*innen behalten oder ihre Reichweite sogar noch erhöhen können.

Ein anderer Grund für den Erfolg des Instagram-Journalismus ist, dass er vollkommen auf die Zielgruppe junge Menschen abgestimmt ist. Sei es das Design, die verständlichen Erläuterungen oder die Länge der Videos. Alle journalistischen Formate auf Instagram wurden für junge Erwachsene konzipiert. Das Ziel ist es, diese für das Zeitgeschehen und die Weltpolitik zu begeistern und das Interesse an politischer Teilhabe zu erhöhen. Natürlich ist Nachrichten auf Instagram lesen aber auch praktisch, da es einfach in den alltäglichen „Social Media Zeitvertreib“ -integrierbar ist.

Mittlerweile führte sogar die tagesschau, die älteste deutsche Nachrichtensendung, anlässlich des 30-jährigen Mauerfalls ein neues Format ein, nämlich Throwback89. Mithilfe der Story Funktion wird die Geschichte des Mauerfalls in Form eines Instagram Tagebuchs digital erzählt. Die tagesschau erklärt dazu: „Mit unserem Instagram-Tagebuch versuchen wir, Geschichte erlebbar zu machen und damit einen Anreiz zu schaffen, sich näher mit dem Ende der deutsch-deutschen-Teilung zu beschäftigen.“

Seriös?

Instagram Accounts sind vielleicht keine seriöse Quelle für eine Hausarbeit. Sie stellen aber eine Informationsplattform speziell für Jugendliche dar, die Konversation zu wichtigen Themen anregt. Heutzutage interessieren sich immer weniger junge Leute für z.B. innen- und außenpolitische Ereignisse. Instagram-Journalismus kann dieses Interesse wieder neu wecken. Nicht zuletzt sollte erwähnt sein, dass – auch wenn es „nur“ Instagram ist – dort journalistisch wertvolle Arbeit geleistet wird. Die Behandlung der Themen macht deutlich, dass zuvor eine umfassende Recherchearbeit erfolgt ist. Ebenso beinhalten die oft über 10 Minuten langen Videos auf IG-TV auch Interviews mit Experten, Betroffenen etc.

Interessante Accounts

Wir haben zwei Beispiele für informative Instagram Seiten aufgelistet, auf deren Beiträge wir uns persönlich jedes Mal freuen.

  • bbcminute postet stets zu einem anderen Thema und fasst aktuelle Geschehnisse und deren Hintergründe in 10 Bildern kompakt zusammen. Überwiegend werden zwar politische Themen behandelt, ab und zu gibt es aber auch Posts aus dem Bereich der Popkultur. Man ist also immer up-to-date!
  • Auf der Seite jäger&sammler gibt es – wie vorhin erwähnt – jede Woche Posts zu einem anderen Thema. Mal geht es um E-Scooter, ein anderes Mal um Pflegekräfte oder mal um Mobbing. Die Themen sind also immer sehr vielfältig.

 

Was haltet ihr eigentlich vom Instagram-Journalismus? Lasst es uns wissen! Mehr Artikel zum Thema Digitales und Social Media findet ihr hier.

Beitragsbild von Jakob Owens auf Unsplash.de

No Comments

Post A Comment