So eine Stadt kann ganz schön grau und trist sein. Betonwüsten, Asphalt, Hochhausschluchten...Und wer nicht gerade einen Park in Hüpfnähe, einen handtuchgroßen Vorgarten oder einen regelmäßigen Ausflug nach Balkonien vorzuweisen hat, sieht länger mal kein Grün oder die Sonne. Es sei denn... man begäbe sich auf die Seite anstiftung.de und fände anhand der dortigen PLZ-Suche einen Gemeinschaftsgarten in seiner Nähe.

"Weniger ist mehr" heißt es schon in einem alten Sprichwort. Und tatsächlich rebellieren immer mehr Menschen auf eine stille Weise, begehren auf gegen den Konsumterror des Immer-Mehr-Besitzen-Müssens. Und kaufen einfach nix. Beziehungsweise so wenig wie möglich, ein bisschen was braucht der Mensch ja doch zum (über)leben. Minimalismus nennt sich dieser Gegenentwurf zur Überflussgesellschft.

Puh, Feministinnen - sind das nicht diese aggressiven, immer Streit suchenden Emanzen, die dazu noch übertrieben männlich daherkommen? Die Männer hassen und immer alles besser wissen? Und oft noch Anerkennung für 3 Trillionen Geschlechtstypen fordern...Überhaupt: Gleichberechtigung haben wir doch in Deutschland schon, oder etwa nicht? Tja, ganz so einfach ist es leider nicht.

Wissen ist Macht.                   Francis Bacon
Doch was wissen Konzerne und Staat eigentlich über dich? Wie vielsagend sind die Spuren, die wir täglich per App oder Browser in den digitalen Weiten des Internets hinterlassen? Irgendwie ist das Thema Datenschutz ein riesengroßes Kuddelmuddel. Jeder weiß zwar, dass im Netz so wenig persönliche Daten wie möglich landen sollten, aber kaum einer hat den Überblick, wer was sammelt oder auch, wie man sich schützen kann. Nachfolgend kommt deshalb eine kleine Linksammlung zum Mehr Wissen.