Veröffentlicht in Aktiv werden!, Initiativen & Kampagnen

„Scheißpapier – Hass ist für’n Arsch“

Die Sonderedition „Hass ist für’n Arsch“ besteht aus ca.*: 23 % reinem Hass, 29 % feinster Hetze, 13,2 % Wirtshaus-Know-how auf Bierdunst-Basis, 11 % Deutsch-Dümmelei, Spuren von ganz gewöhnlichem Altpapier

So heißt es auf der Seite von Goldeimer. Denn aus Scheiße Gold machen – dieses Sprichwort nehmen die Jungs & Mädels von Goldeimer wörtlich und rufen die Aktion SCHEISSPAPIER ins Leben. Wer, wo, was? Gefragt seid ihr, denn hassverbreitende und aufhetzende Wahlkampfinhalte auf Papier sollen bis zur Bundestagswahl am 24. September gesammelt und dann zu Klopapier verarbeitet werden. BÄMM, nimm das, brauner Hass! Die Erlöse des Klopapierverkaufs gehen dann an die Organisation CURA, die sich für Opfer rechter Gewalt einsetzt. Somit trägt der braune Hass wieder zu mehr Vielfalt bei. Wer mitmachen will oder sich gleich schon eine Rolle des exquisiten Toilettenpapiers vorbestellen möchte, ist HIER an der richtigen Adresse. Der Preis kann vom Käufer mitbestimmt werden, los geht’s ab 5 Euronen pro Rolle.

Ein Hinweis dazu von Goldeimer: Die Aktion selbst ist nicht gegen eine bestimmte Partei gerichtet. Außerdem möchte sie nicht zum Vandalismus oder Diebstahl gegen Parteiplakate, Infomaterial oder Infostände aufrufen. Also, bleibt sauber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.