Veröffentlicht in Initiativen & Kampagnen, Politik & Zeitgeschehen, World Wide Web

Her mit eurer Meinung!

Fragt ihr euch auch, wo diese ganzen ach so repräsentativen Umfrageergebnisse herkommen, wenn ihr selbst noch nie eure Meinung abgeben durftet? Oder eure Freunde? Oder eure Familie?
Tjaha, das muss nicht so bleiben. Die Werkstatt MitWirkung will wissen, was ihr zur deutschen und europäischen Jugendpolitik zu sagen habt. Was euch nervt, was ihr ändern wollt.
Damit die von daoben – mehrheitlich männlich, über 40, weiß – eine Ahnung davon haben, was junge Menschen von Politiker/-innen fordern. Immerhin entscheiden letzere jetzt schon darüber, wie eure Gesellschaft in den nächsten Jahrzehnten aussehen wird. Mitmachen darf jeder zwischen 12 und 29.
Auf der Website der Werkstatt heißt es:

Du glaubst, du hast keinen Einfluss auf das, was Politiker/-innen entscheiden?

Wir sind dafür da, dass das Abstimmungsergebnis mit deiner Meinung bei der Politik auf den Tisch kommt – in Deutschland und auf der europäischen Ebene.

Das heißt nicht, dass alles, was du dir wünschst, umgesetzt werden kann. Aber Leute aus der Politik und der Verwaltung werden sich damit beschäftigen. Sie werden überlegen, welche Punkte sie aufgreifen können. Wir informieren dich dann darüber, wie es weitergeht.

Ihr könnt also gezielt mitgestalten, worüber Politiker/-innen reden. Aktuell läuft noch bis zum 9. Februar eine Umfrage zum Thema: Dein Europa. Ihr könnt euch ganz nach Interesse durch die Themen klicken und liken, was euch gefällt.  Sich komplett alles durchzulesen, ist nicht unbedingt notwendig. Wählt einfach die Themen aus, die euch interessieren!

Übrigens könnt ihr auch entweder alleine oder in der Gruppe Beiträge veröffentlichen. Wenn ihr etwa findet, dass Cyber-Mobbing im Netz stärker bestraft werden sollte, dann lasst euren Kommentar dazu da. Oder entscheidet mit der Schulklasse, dem Freundeskreis oder einer Workshopgruppe, was euch bewegt und postet gemeinsam. Details über das Wie, Wer & Warum des Projekts lassen sich einfach nochmal HIER nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.