Veröffentlicht in Politik & Zeitgeschehen, Programme & Freiwilligendienste, World Wide Web

Entwicklungsland WTF

Auf ihrem Blog „Entwicklungsland – What the fuck?“ diskutieren die drei ehemaligen ASA-Teilnehmenden den Begriff „Entwicklungsland“. Als „Nutzlos bis zynisch“, als Degradierung anderer und als Verklärung der eigenen Rolle bewerten sie die Bezeichnung.  Das der Begriff vor allem die Abwesenheit von Dingen betont, stört sie am meisten:

„Dieser Blick­winkel betont lediglich die Defi­zite dieser Staaten und sug­geriert, dass diese auf deren „Unter­entwick­lung“ be­ruhen. Ein sol­ches Den­ken ver­gisst, die weit kompli­zier­teren Ur­sachen der Pro­bleme aufzu­zeigen und wirk­liche Lö­sungen zu er­arbei­ten. Wir als „ent­wickel­te“ Län­der aber können uns als wis­sende Hel­fer prä­sentieren, die den globa­len Süden dabei unter­stützen, so zu wer­den wie wir.“

Hier geht’s weiter zur Seite.

Wenn du eine kurze Zusammenfassung zur Debatte um die Begrifflichkeiten nachlesen möchtest, schau dir doch mal diesen Wikipedia Artikel an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.