Wie wir aussehen bestimmt, wer wir sind - auf den ersten Blick zumindest. Also wollen wir durch unsere Kleidung Persönlichkeit zeigen, Statements setzen, neugierig machen. Dabei wird oft vergessen, wo die Sweater und Jeans, unsere neuen Lieblingsstücke, herkommen - und wer sie vor uns in der Hand gehabt hat. Unter dem Hashtag #WhoMadeMyClothes sucht die Organisation Fashion Revolution nach den Näher/-innen und fordert Unternehmen dazu auf, die Arbeitsbedingungen bei der Entstehung ihrer Produkte offenzulegen.

Eine gerechtere Welt ist möglich - wenn wir alle daran mitarbeiten.
Gewinne, Gewinne, Gewinne! Ihr habt ein Partnerprojekt mit jemandem aus dem Globalen Süden aufgebaut? Ihr setzt euch aktiv für globales Lernen und globale Gerechtigkeit ein, etwa mit einer nachhaltigen Schülerfirma? Dann bewerbt euch jetzt auf den Bridge-it! Award 2017 - mit etwas Glück wird euer Engagement belohnt.

Die Sonderedition „Hass ist für’n Arsch“ besteht aus ca.*: 23 % reinem Hass, 29 % feinster Hetze, 13,2 % Wirtshaus-Know-how auf Bierdunst-Basis, 11 % Deutsch-Dümmelei, Spuren von ganz gewöhnlichem Altpapier
So heißt es auf der Seite von Goldeimer. Denn aus Scheiße Gold machen - dieses Sprichwort nehmen die Jungs & Mädels von Goldeimer wörtlich und rufen die Aktion SCHEISSPAPIER ins Leben.

Du hattest schon mal die Idee, geflüchtete Menschen bei der Integration zu unterstützen, am Material oder der Umsetzung ist es aber gescheitert? Dann wäre das hier vielleicht etwas für dich: Bei Bunt und verbindlich kannst Du ganz einfach ein Versprechen abgeben, was genau du tun würdest,...

Hier gibt es ein paar Veranstaltungen für junge Leute, die sich für eine nachhaltige und gesunde Zukunft einsetzen wollen.   YOUTHTOPIA - Was sind unsere Utopien? Vom 27.-29.10.2017 veranstaltet Brot für die Welt JUGEND das bundesweite Aktionstreffen. für Menschen zwischen 14 und 27 Jahren, die sich für eine gerechte...

Europa zerfällt?! Deutschland wird braun?! Tagtäglich werden wir von Negativmeldungen erreicht, die oftmals ein falsches Licht auf das öffentliche Meinungsklima werfen und die Gesellschaft irgendwie verunsichern (können). - Wie siehst du das? Welches Land möchten wir sein? Die Debattenreihe "Welches Land möchten wir sein?" beschäftigt sich mit genau diesem Thema, nur irgendwie ganz anders... positiv halt... Über 80.000 Menschen haben sich bereits an der Aktion beteiligt und ihre Geschichten, Fragen und Anregungen auf der Website der Offenen Gesellschaft publiziert. Eine tolerante und offene Gesellschaft kann nur dann wirken, wenn sie vernetzt ist und sich austauscht. Und eben über Probleme mit allen Beteiligten spricht. Hierfür setzt sich die Bürgervereinigung der Offenen Gesellschaft ein: sie wollen Menschen vernetzen und mobilisieren, um sich für eine gerechte Demokratie und die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft und deren Werte und Normen einzusetzen.