Bienen sterben auf der ganzen Welt

Auf der ganzen Welt sterben Bienen. Doch wie kam es dazu? Welche Folgen hat das für uns? Brauchen wir überhaupt die Bienen? Und: Was können wir dagegen tun?

Warum sterben die Bienen?

Das Bienensterben hat verschiedene Ursachen, zum einen Insektizide, Cocktaileffekt von Chemikalien, gleichbleibende Agrarlandschaften – aber auch durch Überzüchtung, den Klimawandel und die Varroamilbe.

Insektizide werden bei Pflanzen eingesetzt um Schädlinge zu töten, die die Pflanze befallen. Hierbei werden nicht nur Schädlinge getroffen, sondern auch nützliche Tiere wie die Biene. Eines der Hauptprobleme bei Insektiziden ist, dass diese systematisch in die Zellen der Pflanze wandern, so auch in die Pollen. Dadurch sind besonders die Bienen betroffen, denn diese Insektizide schaden den kleinen Tierchen schon in kleinen Mengen. Den Coktaileffekt von vielen Chemikalien zur Bekämpfung von schädlichen Insekten darf man nicht vernachlässigen, denn all die verschiedenen Bekämpfungsmittel werden von nützlichen Tieren in der Luft, im Wasser und durch Pflanzen aufgenommen.

Eintönige und immer gleichbleibende Agarlandschaften sorgen auf dem Land dafür, dass es kaum noch Blühpflanzen gibt. Es ist teilweise schon so weit, dass der Honigertrag in Städten höher ist als auf dem Land! Dazu kommen die Probleme, dass die Bienen im Frühjahr durch viele blühende Pflanzen vor einem riesigen Nahrungsangebot stehen, aber im Sommer dann vor einer gähnenden Leere, da die meisten Pflanzen geerntet worden sind.

Ein weiterer Grund für das Ableben vieler Bienen ist die Varroamilbe. Die Milbe ernährt sich von dem Blut der Arbeiterinnen und nistet in den Bienenstöcken. Für die Bienen bedeutet dies, dass die betroffenen Larven kleiner als die gesunden Bienenlarven sind. Die kranken Bienen haben dadurch eine kürzere Lebenszeit und einen schlechtere Lernleistung als ihre gesunden Kolleginnen. Oftmals finden sie den Weg in den Bienenstock nicht zurück.

Durch den Klimawandel sind die Blühzeiten der Blüten verschoben und die Pflanzen blühen früher. Die Biene kostet das sehr viel Energie. Dazu kommen warme Winter und lange Trockenphasen im Sommer, was die Bienen noch mehr stresst. 

Auch überzüchtete Bienen sind ein Grund für das Sterben. Die Bienen sind zwar fleißiger, aber nicht widerstandsfähig genug um kalten Wintern oder Krankheiten zu trotzen.

Welche Folgen hat das für uns?

In China übernehmen heute schon Arbeiter den Job der Biene. Sie bestäuben die Blüten von Plantagen. Dies ist das Resultat von der Politik des Diktators Mao Zedong. Er sah in den Spatzen einen Feind der Getreideerträge, und so ließ er alle Spatzen töten. Hierdurch gab es keinen natürlichen Fressfeind der Schädlinge mehr. Die Erträge wurden weniger und es wurden Chemikalien zur Vernichtung der Insekten eingesetzt. Die Bienen wurden auch Opfer des Chemikalienangriffes.

Nahezu ein Drittel all unserer Lebensmittel wird von Bienen bestäubt. Von 100 Nutzpflanzen werden circa 71 bestäubt, die 90 % unserer Ernährung ausmachen. Das sind circa 4000 Gemüsesorten, die wegfallen würden! Übrig wären nur noch Kartoffeln, Mais und Getreide. Eintönig, oder? Für uns wäre die Ernährung viel eingeschränkter und viele Vitamine würden wegfallen. Krankheiten wären vorprogrammiert.

Obst- und Gemüsesorten

Was können wir dagegen tun?

Wir können viel dagegen tun! Zum einen darauf achten Bioprodukte zu kaufen, da diese zum Großteil ohne Pestizide auskommen. Aber auch im Garten lässt sich durch kleine Veränderungen den Bienen helfen: zum Beispiel nicht auf den langweiligen grünen englischen Rasen setzen, sondern Blüten wie Gänseblümchen stehen lassen. Oder einheimische und standortgerechte Blumen sähen, die das ganze Jahr blühen – Mischungen sind in Supermärkten oder bei Gärtnern zu erhalten. Diese sollten, wenn möglich, Früh-, Mittel- und Spätblüher sein. Ein Kräutergärtchen im Garten gibt nicht nur deinem Essen Pep, sondern auch Bienen eine Möglichkeit Nektar zu produzieren. Hierbei gilt, die Kräuter auch teilweise ausblühen zu lassen, um den Bienen Nektar zu gewähren. Ganz wichtig in diesen Punkten: KEINE Pestizide oder Chemikalien verwenden!

Eine weitere Möglichkeit Bienen zu schützen ist ein Wildbienenhotel zu bauen. In dem Video könnt ihr sehen wie man ganz einfach selbst ein Bienenhotel bauen kann:

No Comments

Post A Comment